Individuelle Karten für Garmin etrex 30 aus OSM

Mit Topo Deutschland, der Wanderreitkarte für den Alpenraum und der Freizeitkarte OSM für Italien auf meinem Garmin etrex 30 bin ich schon sehr zufrieden. Sowohl Wanderreitkarte als auch die Freizeitkarte OSM basieren auf der OpenStreetMap und bieten beide eine Reihe von fertig berechneten Landkarten: die meisten (oder alle?) europäischen Länder, der Alpenraum, diverse Zuschnitte der europäischen Länder (so wie Europa West, Ost, etc.) und so weiter. Einfach die Images herunterladen, auspacken und auf die SD-Karte des Garmin kopieren, wie im OpenStreetMap-Wiki oder hier im Blog beschrieben.

Landkarte to go?

Was macht man aber, wenn man im Urlaub ist und dann feststellt, dass das etrex keine Landkarte für den Urlaubsort enthält?

  • keine schnelle Internetverbindung, um mal eben 1,3 GB an Kartendaten herunterzuladen
  • keine Lust, lange zu warten, bis die Karten-Datei per USB aufs Garmin übertragen ist?

Hier kommen die individuellen Karten und der Dienst von bbbike.org ins Spiel…

Individuelle Karten

Eigentlich handelt es sich bei dieser Website um einen Fahrradroutenplaner, aber etwas versteckt in der Fußzeile findet man einen Link auf den OSM extract service: http://extract.bbbike.org/, d.h. einen Dienst der einen individuellen Kartenausschnitt aus den Daten der OpenStreetMap extrahiert.

Und das ist etwas Tolles!

  • ich wähle ein Ausgabeformat, z.B. Garmin Freizeitkarte (viele andere möglich)
  • ich gebe meine E-Mail-Adresse an
  • ich wähle einen Kartenausschnitt aus der OSM-Karte

Sobald ich die Anfrage abschicke, wird ein Berechnungsauftrag auf dem BBBike.org-Server ausgeführt, der meinen Kartenausschnitt persönlich für mich erzeugt. Ich werde per E-Mail benachrichtigt, wenn der Ausschnitt fertig ist. Das dauert je nach Größe der Kartenauswahl und der Last auf dem Server (wie viele andere außer mir haben noch Karten-Ausschnitte angefordert).

Der Vorteil für mich im Urlaub: ich muss nicht das gesamte Urlaubsland wählen und eine Gigabyte-große Datei herunterladen, sondern kann mich auf die wenigen hundert Quadratkilometer beschränken, die für mich wirklich relevant sind. In meinem Fall habe ich keine 10 Minuten gewartet, bis ich das Landkarten-Image von Korsika herunterladen konnte – weniger als 9 Megabyte groß!

Die Installation wie oben beschrieben dauert auch nicht lang – nur diesen Artikel zu formulieren, hat mich etwas mehr Zeit gekostet 🙂

 

 

P.S.: während ich diesen Beitrag schreibe, sehe ich gerade, dass es von Klaus Gaßner, dem Betreiber der Site www.wanderreitkarte.de, auch einen fertigen Kartensatz „Inselkarte“ gibt, der Korsika mit enthält und auch nur 245 MB groß ist… Aber immer noch ein Faktor 25  größer – selbst rechnen lassen lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.